Liebe Bürenerinnen und Bürener!

Die Coronakrise bestimmt weiter unser Leben. Viele Menschen in Gesundheitsberufen, Behörden, Unternehmen, Sozialeinrichtungen und vielen anderen Bereichen arbeiten täglich daran, die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern. Ihnen allen sind wir sehr dankbar, hoffen aber auch, dass den politischen Worten, grade die Bedingungen in Pflegeberufen zu verbessern, auch Taten folgen.

Auch die Kommunalpolitik ist von der Krise betroffen, der persönliche Kontakt nur sehr eingeschränkt möglich. Selbstverständlich sind wir aber digital jederzeit für Sie und Ihre Anliegen da. Nutzen Sie dazu gern das "Kontakt"-Formular im Menü!

Meldungen

Bild: AdsD der FES

Zum Gedenken an den 90. Geburtstag von Johannes Rau

Anlässlich des 90. Geburtstages von Johannes Rau gedenkt die NRWSPD dem Wirken des langjährigen NRW-Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten. Am 16. Januar 1931 – vor 90 Jahren – wurde Johannes Rau in Wuppertal geboren. Als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und als…

Meinungsfreiheit im Netz schützten

Die Europäische Kommission präsentiert heute ihren Vorschlag zum Digital Services Act, dem Gesetz für Digitale Dienste, mit dem die Pflichten und Verantwortlichkeiten von Online-Plattformen insbesondere in Bezug auf den Umgang mit Inhalten festgelegt werden. Das Europäische Parlament hat zu diesem Vorhaben im Oktober drei Initiativberichte verabschiedet, in denen Empfehlungen an die Kommission formuliert wurden.

Europäischer Antibiotika-Tag – Wirksamkeit sicherstellen

Wie COVID-19 stellen Antibiotikaresistenzen eine ernsthafte grenzüberschreitende Gesundheitsbedrohung dar. Jährlich sterben laut Weltgesundheitsorganisation weltweit mehr als 700.000 Menschen aufgrund von Infektionen in Kliniken und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Das sind Folgen antimikrobieller Resistenzen. Mit dem heutigen Europäischen Antibiotika-Tag möchten die EU und Weltgesundheitsorganisation auf diese Entwicklung aufmerksam machen.