40 Millionen Euro auf den Wind gesetzt

40 Millionen Euro auf den Wind gesetzt
Arbeiten für zehn Anlagen östlich von Gut Böddeken begonnen / Inbetriebnahme für Ende des Jahres geplant

Büren (sf). Den Aufbau von zehn Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von jeweils zwei Megawatt und einer Gesamthöhe von je 179 Metern bereitet die Windwärts Energie GmbH in Hannover seit Dienstag zwei Kilometer östlich von Gut Böddeken vor: "Wir haben die Projektrechte von Meinulf von Mallinckrodt erworben und bauen dort auf seinem Grund", erklärt Unternehmenssprecher Björn Dosdall auf Anfrage der NW. Das Gesamtinvestitionsvolumen für dieses Projekt beziffert er auf rund 40 Millionen Euro.

Ab Mai sollen die zehn Wind-Riesen vom Typ Enercon E-82 E4 errichtet werden, die jetzigen Arbeiten sollen die notwendige Infrastruktur dort schaffen. Die Inbetriebnahme der Anlagen ist für das vierte Quartal 2009 vorgesehen. "Wir freuen uns, dass wir mit den Baumaßnahmen jetzt trotz der frostigen Temperaturen beginnen konnten", sagt Roman Antczak als verantwortlicher Projektentwickler der Windwärts Energie und erklärt den Ablauf der Arbeiten: "Als erstes werden die Kranstellflächen, die Zufahrten auf den Ackerflächen und die Fundamentgruben angelegt. Der sich anschließende Fundamentbau soll ab Mitte Februar erfolgen."

Mit einer prognostizierten Jahres-Stromproduktion von über 50 Millionen Kilowattstunden können die Anlagen den jährlichen Strombedarf von rund 16.500 Privathaushalten decken. Antczak: "Der Umwelt werden dadurch jährlich etwa 45.000 Tonnen Kohlendioxid und andere Schadstoffe aus konventionellen Kraftwerken erspart." "Wir bauen die Anlagen so hoch wie möglich", erläutert Dosdall die Höhe von 179 Metern: "Um den Standort möglich effizient nutzen zu können und eine bessere Windausbeute zu haben." Die Windwärts Energie hat bereits 111 Windenergie- und 16 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 182 Megawatt realisiert.

[ document info ]
Copyright © Neue Westfälische 2009
Dokument erstellt am 14.01.2009 um 19:19:36 Uhr
Erscheinungsdatum 15.01.2009 | Ausgabe: PADERB | Seite: 02