30er-Marke vor Augen

Geschlossenheit demonstrierten am Sonntagabend die Bürener Sozialdemokraten bei der Aufstellung ihrer Kandidaten für die Kommunalwahl. Vor fünf Jahren hatte die SPD 29 Prozent der Stimmen geholt. Eine Marke, die Stadtverbandsvorsitzender Peter Salmen übertreffen will: "Wir wollen schon die 30-Prozent-Grenze überspringen." Bei der vergangenen Kommunalwahl hatte die SPD mit Büren/Weine, Steinhausen I und Ahden drei Wahlbezirke direkt geholt.

Gute Chancen, über die Reserveliste in den Stadtrat einzuziehen, haben Wigbert Hillebrand (52 Jahre, Büren, Platz 1), Cordula Ziebarth (42, Büren, 2), Marco Sudbrack (47, Weine, 3), Neuling Sabina Pommer (48, Brenken, 4), Heinz Kirse (45, Steinhausen, 5), Peter Salmen (49, Ahden, 6), Heinrich Zimmermann (60, Büren, 7), Claudius Bambeck (45, Steinhausen, 8), Jürgen Möller (38, Siddinghausen, 9) und die drei neuen Kandidaten Anton Voß (57, Steinhausen, 10)und Oliver Salmen (19, Ahden, 12). Das Votum der 22 Delegierten fiel jeweils einstimmig aus.

Nach Angaben von Peter Salmen hatte die Reihenfolge auf der Reserveliste im Vorfeld für Diskussionen gesorgt. "Als Bürgermeisterkandidat muss Wigbert Hillebrand an Eins gesetzt werden." Cordula Ziebarth rangiere auch wegen der Frauenquote auf dem zweiten Platz, erklärte der Stadtverbandschef.

Wer in Büren kandidiert

Wahlbezirk 1 Büren: Rembert Moenikes (49 Jahre, Reiseverkehrskaufmann, neu);
2 Büren: Siegmund Wüthrich (68, Rentner);
3 Büren: Wigbert Hillebrand (52, Professor);
4 Büren: Cordula Ziebarth (42, Erzieherin);
5 Büren: Heinrich Zimmermann (60, Arzt);
6 Büren: Andreas Ziebarth (47, EDV-Techniker, neu);
7 Büren/Weine: Marco Sudbrak (47, Angestellter);
8 Steinhausen: Helmut Reinhard (55, Maschinenbautechniker);
9 Steinhausen: Claudius Bambeck (45, Kriminalbeamter);
10 Steinhausen/Eickhoff: Heinz Kirse (45, Dipl.-Ingenieur);
11 Siddinghausen: Jürgen Möller (38, Außendienstmitarbeiter);
12 Harth: Monika Burdick (43, Behindertentransporteurin, neu);
13 Weiberg/Barkhausen: Name mittlerweile entfernt neu);
14 Hegensdorf: Ulf Beyer (58, Polizist);
15 Brenken: Sabina Pommer (48, Angestellte, neu);
16 Brenken: Peter Salmen (49, Suchtkrankenhelfer);
17 Ahden: Rainer Fischer (56, Elektromeister);
18 Wewelsburg: Johanna Bambeck (18, Schülerin, neu);
19 Wewelsburg: Oliver Salmen (19, Zivi, neu).

Wer in den Kreistag einziehen möchte

Für die Sozialdemokraten in den Paderborner Kreistag wollen Heinz Kirse (Kernstadt, Steinhausen, Weine, Eickhoff) und Jürgen Möller (restliches Stadtgebiet) einziehen. Kirse stammt aus Steinhausen, ist 45 Jahre alt und verdient sein Geld als Diplom-Ingenieur. Der 38-jährige Jürgen Möller ist Baustoff-Außendienstmitarbeiter und wohnt in Siddinghausen.

Salmen machte nach dem zügigen Wahlverlauf ein zufriedenes Gesicht: "Wir können beruhigt in den Wahlkampf gehen, da die SPD in Büren geschlossener ist als je zuvor." Man habe gezeigt, dass mit den Sozialdemokraten als Einheit zu rechnen sei. Dennoch sei man noch lange nicht am Ziel, mahnte der Ahdener. Bei der Kommunalwahl vor fünf Jahren hatten die Sozialdemokraten elf Sitze im Stadtrat geholt. Dem Stadtverband gehören zurzeit 130 Mitglieder an.

[ document info ]
Copyright © Neue Westfälische 2009
Dokument erstellt am 02.03.2009 um 20:49:32 Uhr
Erscheinungsdatum 03.03.2009